Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Blog von Marie
   Fotos


http://myblog.de/gonzo89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erdbeben/jetzt wirklich Huacachina

So. Also zum Erdbeben. Das soll offiziell ne Staerke von 7,9 gehabt haben. Allerdings meinte der Kerl, dass kurz nach dem Erdbeben 8,4 gesagt wurde. Nach ein paar Tagen korrigierte die Regierung das dann auf 7,9. Als er dann meinte, dass es eine internationale Regelung gaebe, dass eine jede Regierung zur Hilfe fuer die Menschen ab 8,0 verpflichtet ist, habe ich ihm das dann auch abgenommen. Also das ganze war am 15. August 2007 um 18.45, also im Dunklen passiert. Zu dem Zeitpunkt war ich grad in Ecuador mit einem Cousin unterwegs, wo dann seine Mutter ganz aufgeregt angerufen hatte, die am Strand war, und erzaehlt hat, dass fettes Erdbeben in Peru und alle Leute vom Strand wegwollten und man nicht mehr wegkommen wuerde, weil alle Strassen voll. Ja, das dazu. Zentrum soll in Pisco gewesen sein, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das nicht kurz vor der Kueste war? Auf jeden Fall gibts in der Region oefters kleine Beben, was verheerend war, weil das in der ersten 4-5 Sekunden genauso sachte losging wie sonst fuer gewoehnlich. Deshalb sind die Leute in ihren Haeusern geblieben, weil das ja eigentlich mehr oder weniger normal war. Danach wurde das dann aber richtig heftig und zwar 2:45 minuten lang. Da ich mir aber weder unter 7,9 noch unter 8,4 was vorstellen kann, habe ich mir vom Guide (aus irgendwelchen Gruenden habe ich irgwas dagegen, "Fuehrer" zu schreiben, deshalb will ich mal auf Englisch ausweichen - achja, ich bin uebrigens englisch lehrer - sagen lassen, dass er zu dem Zeitpunkt gerade in Ica war (eine Autostunde entfernt) und die Treppen von einem Hochhaus runtergegangen ist. Er meinte, er konnte nicht dran denken, rauszulaufen, weil, wenn er auf der Treppe gelaufen waere, sie mit ganzer Sicherheit runtergestuerzt waeren. Also haben sie (also er und die anderen) sich hingesetzt und sich am Gelaender festgehalten. Genau. Also sind die Leute in den Haeusern geblieben und das war eben nicht ganz so guenstig. Wobei er sagte, ich weiss naetuerlich nicht, ob das alles stimmt, aber er machte mir einen ganz vernuenftigen Eindruck, dass weniger Menschen erschlagen wurden, sondern mehr erstickt sind, weil eben extrem trockene und alte Kolonialbauten. Von der Welle habe ich ja schon berichtet. Was waere dann noch interessant zu berichten? Also er meinte, dass sich das Relief nach dem Beben geaendert haette, an einigen Stellen sei nun Wasser, wo vorher nicht und andersrum. Dass sich die Erde um 20 Zentimenter an einigen Stellen gehoben und gesenkt haette und sich beim Beben krasse Risse im Boden aufgetan haetten. Und, da weiss er aber nicht, ob er das glauben soll, einige Leute haetten berichtet, dass sie in Pisco helle Blitze nach dem Beben beobachtet haetten. Er selbst haette jede Menge Sternschnuppen beobachtet (oder was auch immer). Weiss zufaellig jemand was darueber? Hat jemand bei Frau Klietsch aufgepasst? C.C. vllt :D ?

Der Taxifahrer hatte erzaehlt, dass in Pisco von 10 Haeusern immerhin 3 stehen geblieben seien - seins nicht, er wohnet jetzt in nem Strohaus. Von der Regierung hats fuer die Fischer dann immerhin billige Kredite gegeben, fuer einige in Pisco sogar Geld (oder waren das auch nur Kredite?), dass sie sich ein Zweizimmer-haus bauen (lassen) konnten. Bloss sind die Preise nach dem Beben so extrem angestiegen (der freie Markt ), dass es dann eben nur fuer vier Waende ohne Dach gereicht haette (Steinplatten haben am naechsten Tag beispielsweise das dreifache gekostet). Da war sogar der liberale Guide der Meinung, dass fuer ein paar Wochen eine Begrenzung dieser Preise angebracht gewesen waere.

Das dazu. Am Nachmittag haben wir uns dann eine Inka Ruine angesehen, dazu will ich nun aber nicht mehr so viel schreiben. Das war ein Vorposten der Inka, um sich an das Klima dort unten zu gewoehnen, um zwei Kulturen, ich habe den Namen vergessen, zu unterwerfen. Hat auch ganz gut geklappt. Und die Ruinen sind so gebaut, dass sie den Erdbeben standhalten. Die haben das dann auch einigermassen ueberstanden das Beben 2007, schon nicht schlecht.. Am Abend hat uns der Taximann dann am Bus Richtung Ica rausgelassen. Von Ica sind wir nach Huacachina, eine Oase in der Wueste. Ist ziemlich klein der Ort, aber ziemlich schick. Von dort waren wir dann mit nem Buggy in der Wueste rumfahren, hat extrem viel Spass gemacht! Also extrem schnell die Sandduenen (hier Sand, nicht mehr Stein) hoch, dann wieder runter und um die Kurve und was nicht alles. Der Gurt hat ordentlich gezogen und der Hintern war auch nicht so ganz gluecklich, hat aber wie gesagt sehr Spass gemacht. Und zwischendurch waren wir dann Sandboarden. Zuerst im liegen, dann im Sitzen und nachher im Stehen. Hat zum Schluss auch einigermassen geklappt das Stehen.. Naja, das werd ich auf jeden Fall nochmal hinfahren! Ueber Besuch freu ich mich uebrigens Und zum Schluss gabs dann noch einen Sonnenuntergang in der Wueste. Das wars dann eigentlich aber auch schon vom Ausflug, war ja aber auch nur ein kleiner Wochenendausflug. Am naechsten Tag haben wir uns noch Ica angesehen, aber nichts besonderes und am Abend gings dann zurueck nach Lima. Im noblen Luxusbus. Auf den werde ich aber das naechste Mal verzichten, wenn wir tagsueber unterwegs sind. Fuer nachts ist der wohl aber sicherer.

In Huacachina haben wir dann noch nen Kerl kennengelernt. Der war ganz cool und meiner Meinung nach ziemlich intelligent. Hatte es mit dem Schreiben aber trotzdem nicht so, weil er mit 9 von zu Hause aus Cuszco weg war und dann in Lima auf der Strasse gewohnt hat und dann wohl nicht so haeufig in der Schule war. Hat sich wohl aber ganz gut durchgeschlagen und jetzt zieht er von hier nach dort und verkauft seine Handarbeiten. Sein Plan ists n kleines Unternehmen aufzumachen, und mit einer Touristengruppe dann ganz individuell (also 2-5 Leute, eine Gruppe von Freunden eben) durch das Land zu ziehen. Er hat uns dann auch von einigen Sachen erzaehlt, die wir unbedingt in Peru machen sollten und er weiss eben auch, wo man die Sachen guenstig bekommt und was man machen kann. Die grossen Unternehmen erzaehlen naemlich immer nur vom gleichen, womit sie Geld machen wollen. Ja.. und dann meinte er, dass wir auch mal mit ihm mitkoennten, damit er eben auch Rueckmeldung kriegt, wo er dann mit seinen Touristen am besten hinfaehrt. Bei dem will ich mich dann nochmal melden.. Das war dann der Wochenendausflug!

Sonst ist alles gut hier. Heute endlich ein ganz ruhiger Tag, ich war noch nicht aus dem Haus heute. Das tut aber ziemlich gut. Allerdings haben wir 5 neue Maedchen hier, welche auch am Wochenende hier sind. Dann sinds am Wochenende 8, aber immerhin noch besser als in der Woche und sie sind einigermassen ruhig. Der Vater ist noch fuer 8 Jahre im Knast und die Mutter wohl ziemlich schlecht mit Krebs dran.. Will mal sehen, wann ich die Fotos habe, um sie hochladen zu koennen! Und ich lasse von mir hoeren, nun brauch ich erstmal eine Pause. Muss noch meine Waesche waschen und das Bad ein wenig saeubern. Also bis dahin!

18.10.09 23:24
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung