Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Blog von Marie
   Fotos


http://myblog.de/gonzo89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Politik

Auch wenn das hier mein Blog von, aus und ueber Peru sein sollte, so ist mit der Ueberschrift Politik nicht die peruanische, sondern die deutsche gemeint. Heute muss ich doch etwas ueber die Welt loswerden. Und da dafuer bis zum 27. ein sehr guter Zeitpunkt ist, will ich eine Ausnahme machen und es hier aufschreiben. Ausserdem ist das ne prima Moeglichkeit, endlich mal so etwas oeffentlich kund zu tun und ein paar Leute mehr zu erreichen als nur 2 oder 3 

Also ich war heute im Kindergarten. Die Kinder haben schoen was gemalt und ich sollte aus irgendwelchen Klatsch- oder Modezeitschriften Seiten mit Gesichtern rausreissen, damit die Kinder die Gesichter dann spaeter aufkleben koennen. Und im Durchschnitt waren ungefaehr ALLE abgebildeten Menschen weiss, komplett hell. Mit blonden Haaren, manchmal aber auch sogar mit braunen. Ist ja an sich nicht seltsam, aber wenn hier ungefaehr niemand so aussieht und alle Menschen dunkel sind, finde ich das schon. Die Leute zwar nicht, weil sie es nicht anders kennen, aber ich schon. Es waere auch ziemlich gewoehnungsbeduerftig, wenn wir bei uns auf jeder Werbung nur Schwarze (- kurz dazu, ich will bis heute noch nicht begreifen, warum „Schwarzer“ diskriminierend sein soll.) sehen. Aber das ist ja auch eine sehr komische Idee, Gott hat ja schliesslich die Weissen zuerst gewaschen, dann die Mestizen (wie sagt man?) und zum Schluss erst die Schwarzen. In dem dreckigen Wasser.

Das ist nur ein Beispiel, ein Beispiel, an dem hoffentlich deutlich wird, was ich sagen moechte. Ich weiss nicht genau, ob man auf den Bildern gut erkennen kann, wie die Leute hier leben. Vielleicht kriegt man eine Ahnung davon. Und um das zu aendern, kann man spenden oder helfen gehen. Aber das ist wirklich nur ein kleiner Tropfen – auf jeden Fall aber nicht verkehrt. Aber was mindestens genauso wichtig ist, ist die richtige Politik. Und die kann man als normaler Buerger mitbestimmen (soll zumindest so sein).

Man kann fragen, was die Leute denn hier erwarten, wenn sie zu Millionen nach Lima ziehen. Sollen sie doch einfach im Land bleiben! Aber es ist wohl anzunehmen, dass sie gute Gruende haben, das Land zu verlassen. Weil es sich fuer sie einfach nicht lohnt, dort zu bleiben. Weil es dort keine Infrastruktur gibt, soll heissen keine Bildung, keine medizinische Versorgung und Hungerloehne. Hungerloehne, weil ihre Agrarprodukte auf dem "freien Markt" nicht mit den subventionierten Agrarprodukten aus den Industrielaendern mithalten koennen. Hungerloehne, weil die Entwicklungslaender sich selbst kaputtkonkurrieren, weil sie ziemlich einzig und allein ihre Agrarprodukte und unverarbeitete Waren exportieren und es daher ein grosses Angebot und Konkurrenz zwischen den Entwicklungslaendern gibt. Das tun und muessen sie aber tun, weil es fuer sie aufgrund ungerechter internationaler Zoelle ( z.B. auf unverarbeitete Waren geringere als auf verarbeitete) keine (nur sehr, sehr schwer) andere Moeglichkeiten gibt.

Das muss geaendert werden, damit der Erloes der Exporte steigt, damit eine Infrastruktur auf dem Land aufgebaut werden kann und es dort Bildung gibt und medizinische Versorgung sicher gestellt werden kann. Dann bleiben die Menschen auch auf dem Lande. Dann sieht es aus meinem Fenster nicht mehr so aus, wie es aussieht. Wir koennen Spenden gehen oder wir versuchen, die (natuerlich nicht ausschliesslich) internationalen Ursachen anzupacken. Dann muessen wir die richtige Politik machen, dann muessen wir richtig waehlen gehen!

Das ist nur ein Beispiel von vielen, wo etwas falsch laeuft. Genauso laufen verdammt viele Dinge auch in unserem eigenen Land falsch. Und um beide Dinge mit einer Klappe zu schlagen, braucht man meiner Meinung nach - unter anderem natuerlich - nur einmal in vier Jahren richtig waehlen gehen.

Um richtig waehlen zu gehen, empfiehlt es sich doch schwer, sich zu erkundigen (oder meinen Rat einzuholen ;D ). Dazu bietet das Internet eine hervorragende Moeglichkeit. Zum Beispiel: http://www.tagesschau.de/wahl/index.html. Falls es jemand verpasst haben sollte, empfehle ich sehr dringend sich den TV-Dreikampf von Westerwelle, Trittin und Lafontaine anzusehen. Ich hatte sehr meinen Spass dabei: http://www.youtube.com/watch?v=BP3h6WTFaVU&feature=related Sollte jemand eine Meinung von Westerwelle teilen, bitte ich ihn, mir das doch bitte mitzuteilen, damit ich drueber nachdenken kann, darauf antworte und vielleicht ja auch noch was bei lerne.

Das wars von mir, hoffentlich habe ich demnaechst auch mal wieder was von hier zu berichten. Wobei ich sehr gespannt bin, was die Wahlen betrifft, was passiert, wenn Schwarz-Gelb (Trittin sinngemaess: "Schwarz-Gelb sind nicht umsonst die Warnfarben von Radioaktivitaet" keine Mehrheit bekommen sollte, was – Achtung, jetzt oute ich mich mal – hoffentlich passiert.

24.9.09 03:04
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Eva (25.9.09 22:42)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung